Für   die   Sammler   von   The   Balvenie   ist   es   natürlich   interessant   zu   wissen,   aus   welchem Jahr eine Abfüllung stammt und was es sonst noch für Informationen dazu gibt. Bei   einigen   Abfüllungen   steht   das   schon   auf   dem   Etikett   (z.B.   beim   Single   Barrel). Komplizierter   wird   es   bei   den   übrigen   Abfüllungen.   Hier   hilft   ggf.   der   Bottle   Code   weiter, der grds. auf fast jeder Abfüllung seit ca. 1994 zu finden ist. Mit   Hilfe   befreundeter   Balvenie-Sammler   ist   es   gelungen,   die   Bottle-Codes   der   Balvenie Abfüllungen weitgehend zu entschlüsseln. Das Ergebnis finden Sie auf dieser Seite.
Seit wann gibt es Balvenie Bottle Codes?
Seit wann gibt es Balvenie Bottle-Codes? Zum   100-jährigen   Firmenjubiläum   von The   BALVENIE   erweiterten William   Grant   &   Sons   die   Reihe   der   Single   Malt   Abfüllungen   auf drei. Gleichzeitig      war      dies      mit      einem      neuen      Flaschendesign verbunden.   Die   bisherigen Abfüllungen   des   Founders   Reserve   (in einer   Cognacflasche)   und   einem   Classic   (in   einer   Art   Boxbeutel- Flasche) wurden ersetzt. Aus    den    Jahr    1993    stammen    auch    die    ersten    mir    bekannten Bottle Codes.
Founders Reserve & „Classic“ in der alten Ausstattung
Founders Reserve - DoubleWood - Single Barrel in der neuen Flasche ab 1993
Wo finde ich die Balvenie Bottle-Codes? Der Bottle Code befindet sich in der Regel auf der Rückseite der Abfüllung unter dem hinteren Etikett kurz über dem Boden der Flasche (siehe Bild). Achtung: bitte nicht  mit dem EAN-Strichcode verwechseln, der deutlich auf dem Etikett aufgedruckt ist. Bei den neueren Abfüllungen (etwa ab 2004 / 2005) ist der Code ins Glas eingelasert. Das Bild links oben zeigt eine Flasche Balvenie 14 Jahre - Caribbean Cask mit dem Code:   L2X 624920020103 Bei Abfüllungen früherer Jahre ist er meist aufgedruckt (Bild links Mitte - Balvenie 15 Single Barrel, abgefüllt im Jahr 2002). Noch ältere Abfüllungen zwischen 1993 und dem Jahr 2000 haben ebenfalls einen aufgedruckten Bottle Code, der sich aber von dem der jüngeren Abfüllungen unterscheidet. Im Bild links unten ein Single Barrel 15 aus dem Jahr 1997 mit dem Code LG 4745021044.
Hinweis! Es gibt gerade bei den älteren Abfüllungen einige Flaschen, die tatsächlich keinen Bottle Code tragen. Im Übrigen sind bis ca. 1997 nicht auf allen Abfüllungen Bottle Codes zu finden. Dann gibt es wieder welche (wenn auch wenige), bei denen sich der Bottle Code auf der Rückseite der Flasche, oben unter dem Flaschenhals befindet. Was es auch gibt, dass der Bottle Code auf der Rückseite des Frontlabels aufgedruckt ist, was man nur schwer mit einem Blick seitlich und mit Gegenlicht erkennt (Bsp.: Balvenie 1989 - Port Wood). Generell ist zu sagen: Je älter die Abfüllungen, desto häufiger tragen sie keinen Bottle Code und wenn ist er oft so miserabel aufgedruck, dass man ihn kaum entziffern kann (aber nicht verzagen).
Wo finde ich die Balvenie Bottle Codes?
Vielen Dank allen   BALVENIE   Freunden,   die   sich   bisher   beteiligt haben,   besonders   Olaf   Karlinsky    aus   Berlin,   der mir    wertvolle    Hinweise    und    jede    Menge    Bottle Codes zur Verfügung gestellt hat.
Wie sind die Bottle-Codes aufgebaut? 1. Bottle Codes 1993 - 2000 Die Bottle Codes beginnen mit zwei Buchstaben, gefolgt von einer 10-stelligen Zahl. Bsp. für 1.: LG4745021044 2. Bottle Codes 2001 - heute Die Codes beginnen mit dem Buchstaben "L", dann Folgt eine ein- oder zweistellige Zahl und dann wieder ein Buchstabe- Im Anschluss daran stehen zwei, jeweils 4- stellige Zahlenkolonnen und eine vier- oder sechsstellige Datumsangabe. Bsp. für 2.: L34Y46591610 08:58:52
Am Beispiel des Bottle-Code einer Abfüllung des Balvenie 15 Jahre - Single Barrel (47,8 Vol.-%) in der 70cl Flasche (rechtes Bild) wird anschließend erläutert, wie der Bottle Cose zu lesen ist. Der Code lautet: L34Y46591610 08:58:52 Angaben auf dem Etikett der zugehörigen Flasche: Bottling Date: 16.10.14 In Cask Date: 24.02.99 Cask Number: 3815 Bottle Number: 77 Bottle Code zerlegt in Gruppen: L34Y   4659   1610   08:58:52
Wie sind die Bottle Codes aufgebaut?
Wie sind die neueren Bottle Codes (ab dem Jahr 2001) zu lesen?
1. Alle Bottle-Codes beginnen mit dem Buchstaben „ L 2. Danach folgt eine Zahl (oft die „ 6 „ oder die „ 34 „. 3. Danach folgt wieder ein Buchstabe (im Bsp. das „ Y „). Die Punkte 1 - 3 bilden zusammen eine Gruppe (hier: L34Y), was sich grds. auf alle aktuellen Balvenie Bottle-Codes übertragen lässt. 4. Die nachfolgenden 4 Zahlen (hier: 4659) bilden die zweite Gruppe. 5. Auf die „Chargen-Nummer“ (siehe 4.) folgt wieder eine 4-stellige Zahl (hier ist es die 1610). 6. Im Anschluss an das „Datum“ folgt hier eine 6-stellige Zahl (immer 2 Ziffern durch einen Doppelpunkt getrennt).
1. Da alle Codes mit dem Buchstaben " L " beginnen, dürfte das eine Abkürzung sein. Nach letzten Erkenntnissen für das Wort "line", was hier wohl mit Abfüllstraße / Produktionsstraße zu übersetzen ist.. 2. Die darauffolgende Zahl (nach dem " L ") die Bezeichnung der genauen Abfüllanlage, auf der gefüllt wurde. Dafür spricht, dass Balvenie auf unterschiedlichen Anlagen abfüllen lässt und die Zahl auf vielen Flaschen identisch ist (häufig die "6" die "34" oder die "2") Entscheidend ist das für den Sammler aber eher nicht. 3. An dieser Stelle wird es interessant. Der Buchstabe bezeichnet das Jahr der Abfüllung. Nach aktuellem Kenntnisstand beginnend mit einem "B" für das Jahr 1992 (siehe nachfolgende Code-Tabelle). 4. Dabei dürfte es sich um eine Chargen-Nummer handeln, denn verschiedene Flaschen aus der selben Abfüllung tragen hier eine identische Nummer. Ich bin mir da mit Olaf Karlinsky einig, weil wir insoweit einige Abfüllungen aus dem selben Jahr vergleichen konnten. 5. Es handelt es sich eindeutig um den Tag und den Monat der Abfüllung (1610 = 16. Oktober). Im Beispiel steht das entsprechende Abfülldatum ja auch auf dem Etikett. Bei anderen Abfüllungen ist das erste Zahlenpaar nie > " 31 " und das zweite nie > " 12 ", also Tag / Monat. 6. Es handelt es sich um die Uhrzeit der Abfüllung in HH:MM:SS. Es gibt auch Abfüllungen, bei denen die Angabe der Sekunden fehlt (dann nur 4 Zahlen) und welche, wo die Zahlenpaare nur durch einen Punkt ( . ) oder gar nicht getrennt sind. Bei allen Codes ist das erste Zahlenpaar nie > " 23 ", das zweite und ggf. dritte nie > " 59 ". Also eindeutig eine Zeitangabe.
… am Beispiel des Codes L34Y 4659 1610 08:58:52
Wie sind die Bottle Codes zu lesen?
Wie sind die „alten“ Bottle Codes (1992 - 2000) zu lesen?
… am Beispiel des Codes LG 4745 0210 44
Laut Etikett wurde der Whisky am 22.02.1982 ins Fass gefüllt und am 02.10.1997 als 15-jähriger Single Barrel in Flaschen abgefüllt (bottled). 1. Es gilt das oben gesagte. Das "L" steht für das englische "lot". 2. Der zweite Buchstabe bezeichnet das Jahr der Abfüllung. Bei den älteren Bottle Codes fehlt zwischen den ersten Buchstaben die Zahl, die vermutlich die Abfüllanlage bezeichnet - sie steht am Ende. 3. Es gilt oben 4.: Es handelt sich wohl um die Chargen-Nummer. 4. Auch hier gilt das oben gesagte (siehe 5.). Es handelt sich um das Datum der Abfüllung nach TT.MM. Hinweis: Bei den alten Bottle Codes gibt es nachweislich Flaschen, auf denen die Datumsangabe im englischen Datumsformat - also MM.TT. - angegeben ist. 5. Ich bin mir sicher, dass es sich hier um die Codierung für die Abfüllanlage oder Abfüllstraße handelt. Bei fast allen alten Bottle Codes, die mir bisher bekannt sind, steht hier die Zahl "44". Im Jahr 1996 habe ich bei einer Abfüllung die "43" am Ende des Codes gefunden und ab dem Jahr 2000 gibt es auch noch die "33" und die "34", sowie erste Abfüllungen die nachfolgend noch eine Zeitangabe in HH:MM enthalten.
1. Alle Bottle-Codes beginnen wieder mit dem Buchstaben „ L 2. Auf das „L“ folgt immer ein zweiter Buchstabe (hier das „ G „). 3. Die nachfolgenden 4 Zahlen (hier: 4745) bilden eine Gruppe. 4. Auf die „Chargen-Nummer“ (siehe 3.) folgt wieder eine 4-stellige Zahl (hier ist es die 0210). 5. Auf die Datumsangabe folgt eine letzte zweistellige Zahl (hier die „ 44 „).
Balvenie Bottle-Code Tabelle!
Bottle-Code Tabelle - Zuordnung der Buchstaben nach Abfülljahr Gemeint   ist   der   erste   Buchstabe   nach   dem   führenden   L   und   ggf.   der   nachfolgenden Zahl. Bsp.: L34P… das „ P „ oder LE… das „ E „.
B = 1992 C = 1993 D = 1994 E = 1995 F = 1996 G = 1997 H = 1998 I = 1999 J = 2000 K = 2001 L = 2002 M = 2003 N = 2004 O = nicht bel. P = 2005 Q = 2006 R = 2007 S = 2008 T = 2009 U = 2010 V = 2011 W = 2012 X = 2013 Y = 2014 Z = 2015 A = 2016 B = 2017
Die vorstehende Tabelle habe ich aus den mir bis heute zur Verfügung stehenden Bottle-Codes entwickelt. Sie basiert im Wesentlichen auf Single Barrel Abfüllungen, bei denen die entsprechenden Daten auch auf dem Etikett stehen und so eindeutig verifiziert werden können. Mit einem Klick auf das PDF-Symbol können Sie sich die "VerifyTabelle" downloaden. Anhand der bekannten Daten wird darin die vorgenannte Code-Tabelle entwickelt und belegt. Die Tabelle soll ständig erweitert werden. Das Bild rechts zeigt eine Flasche Balvenie Single Barrel 15 Jahre und den aufgedruckten Bottle-Code.
Balvenie 15 - Single Barrel mit Bottle-Code
… Bild anklicken
Hilfe gesucht! Wenn   Sie   mithelfen   wollen,   die   Bottle-Codes   weiter zu    entschlüsseln,    schicken    Sie    mir    bitte    ein    Bild Ihrer Flasche mit dem dazugehörigen Bottle-Code. Aktuell    suche    ich    die    Bottle    Codes    von    Balvenie Abfüllungen,   von   denen   eindeutig   bekannt   ist,   wann sie    abgefüllt    wurden    (z.B.    Singel    Barrel    15    und Single Barrel 25), weil es da auf dem Etikett steht. Ganz   speziell   Abfüllungen,   die   in   den   Jahren   2003, 2004,    2005    und    2006    abgefüllt    wurden    oder    vor dem   Jahr   1993   (wenn   es   da   schon   welche   mit   Bottle Code gab, was ich allerdings nicht glaube). Ich    freue    mich    auf    Ihre    Mails    und    einen    regen Austausch der Ideen. Mail an: wkolaschnik@online.de
< Download „Verify“ Bottle-Code Tabelle
Balvenie 25 - Single Barrel (alte Abfüllung)
… Bild anklicken
Nach    so    viel    Lesestoff    empfehle    ich    erstmal    ein Gläschen   BALVENIE.   Egal   welche Abfüllung   -   sie   sind alle    gut.    Und    wenn    Sie    keinen    Balvenie    zur    Hand haben, tut‘s auch Ihr lieblings Single Malt - Slàinte!
Und nun zu den Problemen , die ich Ihnen natürlich nicht verschweigen möchte.
Die obige Tabelle ist verifiziert und gibt die zurzeit einzig logische Erklärung zu den BALVENIE Bottle Codes wieder. Sollten Sie weitere Ideen haben oder gar über besondere Informationen zu den Bottle Codes verfügen, lassen Sie es mich bitte unbedingt wissen.
Ich möchte aber nicht verschweigen, dass es bestimmte Abfüllungen gibt, die mit ihrem Code nicht ins Schema passen oder bei denen sich Fragen ergeben, die noch geklärt werden müssen. Nachfolgend habe ich die "Probleme" mal aufgelistet. Falls Ihnen was dazu einfällt - melden Sie sich bitte bei mir!
Balvenie 1992 - Cask Selection (2006) L6R 6448 2805 12:36:01 Es handelt sich um eine Abfüllung für den französischen Markt, die lt. Etikett aus dem Jahr 2006 stammt (Out Cask: 2006). Nach meiner obigen Tabelle weist der Bottle Code " R " aber das Abfüllungsjahr 2007 aus? Balvenie 25 - Single Barrel LJ43492730934 Ich habe die Flasche mit Tube. Abgefüllt laut Etikett am 27.09.2000. Die Logik des Bottle-Code weicht von den anderen ab. Man könnte zwar das Abfülldatum "27" und "09" aus der Nummer lesen, dazwischen steht aber eine 3. Vielleicht ein Fehldruck ??? Balvenie 10 - Founders Reserve (1-Liter-Flasche) L6R 7174 0901 10:26:15 Balvenie 10 - Founders Reserve (70cl Flasche) L6S 6086 2801 15:27:02 Die Abfüllung aus meiner Sammlung in der 1-Liter Flasche hat eine Steuerbanderole aus Tschechien. Folgt man der Code-Tabelle oben, müsste die Abfüllung aus dem Jahr 2007 stammen. Bei der 70cl Flasche mit dem "S" ist es sogar das Jahr 2008. Meines Erachtens gab es zu dieser Zeit keine Founders Reserve Abfüllungen mehr. Zumindest findet man in den alten Preislisten von TheWhiskStore zuletzt im Katalog 2005/2006 einen Founders Reserve 10. Vielleicht weiß jemand mehr. Balvenie 15 -Single Barrel LE 4320 070 44 Alte Abfüllung mit 50,4 Vol.-%. Laut Etikett abgfüllt am 07.07.1995, was sich so tatsächlich nicht mehr aus dem Code ablesen lässt. M.E. Druckfehler - es fehlt die zweite 7 Balvenie 15 -Single Barrel LE 4164 1309 44 Laut Etikett abgefüllt am 13.09.1996. Das "E" sollte aber für das Abfülljahr 1995 stehen. Kann ich mir zurzeit noch nicht erklären. Balvenie 15 -Single Barrel LF 4088 2401 44 Laut Etikett abgefüllt am 23.01.1997. Das "F" sollte aber für das Abfülljahr 1996 stehen. Dazu kommt, dass der Code den Abfülltag einen Tag später ausweist, als das Etikett ??? Die Sache mit dem fehlenden Buchsten [ O ] Die entwickelte Code-Tabelle stimmt nur, wenn der Buchstabe "O" tatsächlich nicht belegt wurde, um Verwechselungen mit der Zahl 0 auszuschließen. Bisher ist mir auch noch kein Code bekannt, der den Buchstaben "O" enthält. Um das zu verifizieren, wäre es wichtig, möglichst viele Bottle-Codes von Abfüllungen aus dem Jahr 2005 zu haben, um festzustellen, ob einer doch das "O" enthält oder eben alle das vermutete "P". Auch die "Problemliste" werde ich an dieser Stelle ständig erweitern - so es denn etwas zu erweitern gibt.
Mögliche Erklärungen Es liegt ein Beschriftungsfehler des Etiketts vor? Der Code wurde falsch dargestellt (Druckfehler)? Das Etikett und/oder die Tube wurden vor dem Jahr der tatsächlichen Abfüllung gedruckt und nicht angepasst, was eigentlich nicht sein sollte. Bei 1 Tag Unterschied Ettikett zu Code wurde das Etikett vorgeschrieben und erst am nächste Tag abgefüllt oder Maschine falsch eingestellt.
Copyright © 2014 - 2018 by Kollo