Die Brennerei wurde 1897 von der Glen Moray Glenlivet Distillery Co. Ltd. durch Umbau einer ehemaligen Bierbrauerei (West Brewery) gegründet. Der Name (sprich: glen móräi) bedeutet „Tal der Siedlung am großen See“. Glen Moray liegt am westlichen Rand von Elgin und damit am äußersten Rand der Speyside. Nach ihrer Schließung im Jahr 1910 kauften MacDonald & Muir in 1920 die Brennerei und produzierten ab 1923 dort wieder Whisky. 1958 wurde Glen Moray grundlegend modernisiert und erweitert. 1979 folgte die Ausweitung der Produktion durch eine Erweiterung von 2 auf 4 Brennblasen. MacDonald & Muir, denen auch die weitaus bekanntere Glenmorangie Distillery in Tain gehörte, fimierten 1996 in Glenmorangie plc um. 2004 bekam Glen Moray ein neues Visitor Center. Noch im selben Jahr übernahm der französische Konzern Luis Vuitton Moét Hennessy die Glemorangie plc und damit auch Glen Moray. Offensichtlich passte die Brennerei aber nicht in die Geschäftsphilosophie des Konzerns. Ende 2008 wurde Glen Moray an den ebenfalls französischen Getränkekonzern La Martiniquaise weiterverkauft. Letzterer produziert unter anderem einen Malt Whisky unter dem Markennamen Glen Turner, der im Billigsegment überwiegend in Frankreich verkauft wird. Glen Moray Distillery Bruceland Road Morayshire Elgin, IV30 1YE Aussprache: glen móräi  Glen Moray produziert Single Malt Whiskys mit 8 Jahre n, 12 Jahren und 16 Jahren, sowie gelegentlich einige Jahrgangsabfüllungen. Die Besonderheit liegt in der Nachreifung der fertigen Destillate in ehemaligen Weinfässern aus verschiedenen Regionen Europas.  Daten und Fakten: Wasser:		River Lossie Malz:			Pauls & Simpon's Mash tun:		1 x 7,5 t aus Edelstahl Wash backs:	5 x 39.000 l aus Edelstahl Wash stills:		2 x 9.900 l (dampfbeheizt) Spirit stills:		2 x 5.800 l (dampfbeheizt) Kapazität:		2.000.000 Liter pro Jahr Die Schmuck-Boxen der Highland Regiments Mein persönliches Augenmerk liegt  nicht beim Whisky von Glen Moray, sondern bei den Schmuckdosen der "Highland Regiments", in denen der 12-jährige seit 1988 bis in die jüngere Vergangenheit angeboten wurde. Daneben gibt es auch 15-, 16- und 17-jährige Abfüllungen in identischen  Dosen. Die Schmuckdosen gibt es in 4 verschiedenen Grundmotiven und - je nach Alter des darin angebotenen Whiskies - in unterschiedlichen Grundtönungen. Die Dosen stammen - wie bei viele anderen Brennereien auch - aus der englischen Blechmanufaktur "Barringer, Wallis and Manners". Den Deckel jeder Dose ziert ein Bild des jeweiligen Regiments, das verschiedene Dienstgrade in  ihren Paradeunifomen zeigt. Drei Seiten zeigen weitere Dienstgrade in Uniform. Die vierte Seite ziert die Reproduktion eines Gemäldes, das jeweils ein Ereignis aus der Geschichte des Regiments darstellt.  Als zusätzliche Information befindet sich im Deckel ein kleines Faltblatt mit der Historie der jeweiligen Regimenter (in Englisch).
The Argyll and Sutherland Highlanders
Die Schmuckdose der Argyll and Sutherland Highlanders wurde mit dem 12-jährigen Glen Moray ausgeliefert. Andere Abfüllungen sind mir nicht bekannt.
The Queen's own Cameron Highlanders
Die Schmuckdose der Queen's Own Cameron Highlanders wurde mit dem 12-jährigen Glen Moray ausgeliefert. In der gleichen Dose (nur mit anderer Jahreszahl) gibt es auch Abfüllungen mit 15, 16 und 17 Jahren.
The Black Watch Royal Highland Regiment
Die Schmuckdose des Black Watch Royal Highland Regiments wurde mit dem 12- jährigen Glen Moray ausgeliefert. In der gleichen Dose (nur mit anderer Jahreszahl) gibt es auch Abfüllungen mit 15, 16 (siehe Bild) und 17 Jahren.
The Highland Light Infantry
Die Schmuckdose der Argyll and Sutherland Highlanders wurde mit dem 12-jährigen Glen Moray ausgeliefert. Andere Abfüllungen sind mir nicht bekannt.
Copyright © 2014 - 2018 by Kollo
Copyright © 2014 - 2018 by Kollo
Up