Tasted Whiskys - meine ganz persönliche Meinung zu einzelnen Abfüllungen
Ardbeg - Ten
Ardbeg - Ten 10 Jahre - 46,0 Vol.-% - 70cl Wer   einen   intensiven,   starken   und   rauchigen   Single   Malt   mag, sollte   den   Ardbeg   Ten   unbedingt   probieren.   Der   Ardbeg   Ten   ist nicht kühlgefiltert. Gehört in jede Whiskybar, aber nichts für Einsteiger.
Aroma: Ausgewogen und tief, Torfrauch. Geschmack: Erst süß, dann sehr intensive Rauchnoten, würzig und vollmundig. Abgang: Lang und rauchig. Leicht süß mit einem Hauch Malz. Meine Wertung: 2,0 (gut)
Ardbeg - Corryvreckan
Ardbeg - Corryvreckan NAS - 57,1 Vol.-% - 70cl Der   Corryvreckan,   wurde   nach   Europas   größtem   Meeresstrudel benannt.   Er   befindet   sich   nahe   den   Hebriden-Inseln   Islay   und Jura.   Nicht   kühlgefiltert   und   mit   starken   57,1%   Vol.-%   abgefüllt. Auf   der   InterWhisky   2015   erstmals   probiert   -   gut   -   und   mit   etwas Wasser noch besser. Für Fans der Islay Whisky ein muss. Nichts für Einsteiger.
Aroma: Intensiver Rauch, Teer und dunkle Schokolade verbinden sich mit Johannisbeeren, braunem Zucker und erdigen Noten. Geschmack: Mächtig mit Pfeffer, Seetang und Espresso. Es folgen dunkle Früchte und Sternanis. Abgang: Lang und tief mit Rauch und Pfeffer. Meine Wertung: 2,0 (gut)
Ailsa Bay NAS - 48,9 Vol.-% - 70cl Der   Single   Malt   wirkt   jung,   ohne   großes   Volumen.   Der   Rauch und   die   anfängliche   Süße   werden   schnell   von   alkoholischen, metallischen Noten, sowie eine Bitterkeit überdeckt. Meines   Erachtens   nur   interessant   für   Sammler,   weil   es   die   erste Abfüllung der Brennerei ist.
Aroma: Leichter Rauch, Früchte und eine milde Süße. Geschmack: Milder Rauch gepaart mit einer leichten Süße. Dann folgen schnell alkoholische Noten und eine gewisse Bitterkeit (keine Eiche). Abgang: Mittellag und würzig. Meine Wertung: 3,5 (ich bin enttäuscht)
Balvenie - Peated Triple Cask
Balvenie - 14 Peated Triple Cask 14 Jahre - 48,3 Vol.-% - 70cl Erstabfüllung    2017    für    den    Duty    Free    Markt    konzipiert.    Der Peated   Triple   Cask   14   Jahre   stammt   aus   der   sogenannten   Peat Week   von   Balvenie.   Das   sind   die   einzigen   2   Wochen   im   Jahr,   in denen   Balvenie   einen   rauchigen   Malt   produziert.   Mischung   aus First   Fill   und   Second   Fill   Bourbon   Casks,   sowie   einigen   Sherry Casks. Als     Balvenie     Sammler     habe     ich     ihn     natürlich     ausführlich getestet, mit einem für mich erstaunlichen Ergebnis.
Aroma: Ganz leichter Rauch, Vanillenoten, Honig und ein Hauch von Kräuterwürze.. Geschmack: Anfangs mild und süß, dann kräftiger werdend. Der Rauch ist kaum spürbar. Dann explodiert er mit deutlicher Eiche und einer leichten Bitterkeit (dunkle Schokolade). Abgang: Lang anhaltend mit einer deutlichen Eichenwürze und einem Hauch Rauchigkeit. Meine Wertung: 3,0 (ich hatte mir mehr erwartet)
Vorab:   Ich   habe   ihn   auch   mit   etwas   Wasser   probiert.   Lassen   Sie es sein, er verträgt kein Wasser undwird dadurch nur schlechter. 1. Tasting am 14.10.2017 - Fazit Der    von    Balvenie    angekündigte    Rauch    ist    kaum    spürbar. Dennoch   ein   ganz   anderer   Balvenie,   als   gewohnt.   Die   sonst typische   Honigsüße   und   die   Vanillenoten   sind   zwar   da,   treten aber deutlich hinter eine fast schon scharfe Würzigkeit zurück.
Die   Eiche   und   eine   leichte   Bitterkeit   sind   ebenfalls   deutlich   spürbar.   Zum Ende   explodiert   er   förmlich   und   geht   in   einen   kräftigen,   sehr   langen Abgang mit deutlicher Eichenwürze (leicht bitter) über. Vom Rauch ist kaum etwas vorhanden - schade! Als   Balvenie   Sammler   muss   man   ihn   sicher   haben   -   als   Balbenie   Genießer aber nicht unbedingt trinken!
Copyright © 2014 - 2018 by Kollo
Copyright © 2014 - 2018 by Kollo